Kanaltechnik Lindauer Schere Kopfgrafik

Kanalverlaufsvermessung

Die durch veränderte Gesetzesgrundlagen entstandene Aufgabe, Grundstücks-Entwässerungs-Anlagen (GEA) zu inspizieren, stellte nicht nur die Hardware (z. B. Kamerasysteme) vor neue Aufgaben, auch auf der Softwareseite waren neue Ideen gefragt.

Mit den von uns eingesetzten Systemen geoASYS und LPASYS (geoASYSbop/LPASYSbop) können wir neben der Kanalinspektion auch den Verlauf der GEA in Lage und Höhe unterirdisch vermessen. Das System geoASYSbop kann die Daten des sensorbasierten Messsystems direkt in Geodaten umwandeln.Die Informationen werden GIS-konform aufbereitet (z.B. durch automatisierte Erzeugung der Topologie) und können somit ohne großen Nachbereitungsaufwand direkt übergeben oder in ein grafisches Informationssystem importiert werden.Das Hinterlegen von geo-referenzierten Luftbildern, CAD-Zeichnungen oder topografischen Karten ist kein Problem.

 

Die Kombination der Lindauer-Mini-Schere mit dem Kanalverlaufsvermess-System geoASYSbop bietet folgende Vorteile:

Für Netzbetreiber

  • Realer 3-D-Verlauf (Hochwert, Rechtswert und Höhenangabe)
  • Ergänzende Bestandsdaten als ganzheitliche Planungsbasis
  • Koordinierter Gesamttrassenplan; Detailinformation über kreuzende Leitungen

Für Planer

  • 3-D-Verlauf für wirtschaftliche und sichere Sanierungsplanung  (Stichwort: Höhenlage, Längsschnitt)
  • Sicherheit bei der Kostenermittlung und Weitergabe an Eigentümer, da Lage und Tiefenlage exakt bekannt
  • Optimierung und Neustrukturierung hydraulischer Netze
  • Hauptkanal höhenmäßig anheben (Kostenersparnis)

Details zur Lindauer-Mini-Schere

  • Farb-Dreh-Schwenkkopfkamera
  • Untersuchung von verzweigten Rohrsystemen
  • Vortrieb über Schiebeaal oder Wasserdruck
  • Reichweite bis 40 m im Seitenkanal mit Schiebetechnik
  • Reichweite bis 140 m im Seitenkanal mit Spültechnik
  • Auflösung: 500 (horizontal) x 576 (vertikal)

 

© Dorr GmbH & Co. KG - Kanalsanierung - Kanalinspektion - Kaufbeuren E-Mail - www.dorr.de