Janssen Process Stutzensanierung

    Stabile Kanalbettung dank sanierter Stutzen 

    Mit dem grabenlosen Verfahren „Janssen Stutzensanierung“ beheben wir beim Dorr Kanalservice undichte Stutzenverbindungen und stabilisieren damit das Rohr- und Bodensystem rund um den Kanal wieder langfristig.

    Vor der Sanierung wird der schadhafte Bereich am Stutzen gefräst und anschließend mit der Wasserspülung des Fräsroboters gereinigt.

    Ein ferngesteuerter Packer wird am zu sanierenden Stutzen in Position gebracht und eine 60 cm lange Blase wird in den Hausanschluss eingebracht. Der Packer injiziert ein 2-Komponenten-Silikatharz. Hohlräume hinter dem Stutzen werden verfüllt und eventuelle Schadstellen im Hauptkanal und der Hausanschlussleitungen dauerhaft im vollen Rohrumfang saniert. 

    Bei Leitungen mit Inlinern wird der Ringspalt zwischen Altrohr und Liner verfüllt und abgedichtet. Nach einer Aushärtezeit von etwa 20 Minuten ist die Sanierung abgeschlossen.

     

    Gut zu wissen ...

    Über insgesamt vier Kameras überwachen unsere Fachkräfte durchgehend den gesamten Vorgang und können so eine reibungslose Anwendung der Janssen Process Stutzensanierung gewährleisten. 

     

    Wichtige Eckdaten:

    • Mögliche Nennweiten der schadhaften Sammelleitung: DN 185-600
    • Mögliche Nennweiten der schadhaften Hausanschlussleitung: DN 85-200
    • Das zu sanierende Leitungsmaterial kann bestehen aus: PVC, Steinzeug, Beton, Gusseisen
    • Verwendetes Inliner-Material: Glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK) und Nadelfilz
    • Das Close-Fit-Verfahren wird mit Rohren aus HDPE und PP ausgeführt

     

    Was das DIBt*-zertifizierte Verfahren ausmacht: 

    *Deutsches Institut für Bautechnik

    • saniert dauerhaft und dicht gegen In- oder Exfiltration und Wurzeleinwuchs
    • beseitigt eine der grundsätzlichen Ursachen für Schäden an Stutzenanbindungen
    • verfüllt Hohlräume und stabilisiert die Bettung
    • beugt künftigen Tagesbrüchen vor
    • ist selbst bei widrigen Grundwasserinfiltrationen einsetzbar
    • dichtet den Ringspalt zwischen Altrohr und Liner gründlich ab
    • repariert in einem Arbeitsschritt zusätzlich und dauerhaft vom Stutzen ausgehende Risse, Scherben und fehlende Wandungsteile in Hauptrohr und Hausanschlussleitung (60 cm tief)

     

    Bei Fragen ist Ihnen unser Kanalservice-Team gern behilflich: 

    Andreas Schuh

    T: 08341 9525-12

    kanalservice@dorr.de

     

    Oliver Joos

    T: 08341 9525-22

    kanalservice@dorr.de

     

    Philipp Zwiener

    T: 08341 9525-26

    kanalservice@dorr.de